Freitag, 18. November 2016

Kürbisrisotto

Im Herbst liegen sie wieder ständig in den Regalen: Kürbisse. Und jedesmal bekomme ich große Lust, was draus zu machen. Diesmal wurde es ein Kürbisrisotto.

Dazu nehmt ihr ca. 600g Butternut-Kürbis und schält, entkernt und würfelt ihn klein. Eine Zwiebel ebenfalls schälen und fein hacken. Etwas Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebelstücke darin andünsten. 400g Risottoreis dazu und kurz mitdünsten. Mit 130ml Weißwein vorsichtig ablöschen. 600ml Wasser, 125ml Orangensaft, die Kürbisstücke, 1 Gewürznelke, 1 Lorbeerblatt, etwas Petersilie, Salz und Pfeffer zufügen. Warten bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, dann immer wieder etwas Gemüsebrühe nachgießen (bis zu 600 weiteren Millilitern). Nach ca. 25 min müsste der Reis gar sein. Dann noch 2 EL Butter einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwischendurch 4 Feigen halbieren und auf der aufgeschnittenen Seite in etwas Butter anbraten. 1 EL Zucker, etwas Salz und Pfeffer dazugeben und kurz auch auf der anderen Seite weiterbraten.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und 12-15 Salbeiblätter ins heiße Öl legen. Knusprig anbraten.

Risotto mit Feigen und Salbeiblättern garnieren. Evtl. etwas Käse (z.B. Gorgonzola) darüberbröckeln. Fertig.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du da bist. Über Anregungen und Kommentare freue ich mich immer.